Jump to content
Gartenforum.ch - Der grüne Treffpunkt
Gast Hobbygärtnerin

Ausschlag am Arm :(

Empfohlene Beiträge

Gast Hobbygärtnerin   
Gast Hobbygärtnerin

Passt hervorragend in das Thema: Vorsicht Gift ! http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/medizin/article107136036/Wenn-die-Haut-nach-der-Gartenarbeit-juckt.html

 

Ich hatte am Samstag meinen hinteren Hang ausgeputzt, dort wuchsen allerlei wilde Gewächse, z.B. wilde Möhre, Buchweizen und eine Pflanze, die ich bis dato nicht kenne, sie blüht mit blauen Glöckchen und ist an den Stengeln leicht behaart. Nein, kein Beinwell und auch kein Borretsch. Es hat hübsche blaue Glöckchen und sieht einer Glockenblume ähnlich und blüht nur 1 Sommer lang.

 

So, ich also mit Handschuhen das "Beiwerk" rausgerissen und abends hatte ich am Unterarm einen fiesen roten Ausschlag mit Bläschen. :( Es sind rote Flecken und Streifen zu sehen und ein paar Bläschen, die weder jucken noch brennen, eigentlich nur ein Ausschlag ohne Juckreiz. Aber er tut etwas weh, weil etwas erhaben, quaddelförmig.  Habe gleich im Netz geschaut und bin fündig geworden: Buchweizen reizt die Haut. Wusste ich nicht. Und diese wilde Möhre reizt auch die Haut und beide Pflanzen hinterlassen auf der Haut eben diese roten Flecken mit Bläschen.

 

Es gibt noch mehr Pflanzen, die gefährlich für Menschenhaut sind, z.B. der große Bärenklau, "Brennender Busch" dieser hinterlässt so schwere Verbrennungen, das man sich nach Berührung sogar ins Krankenhaus begeben muss. :( 

 

Habt ihr das auch schon mal gehabt ? Ich habe jetzt dick Teebaumöl auf den Nesselausschlag getupft und etwas Fenistil Cortison abwechselnd. Er wird nicht besser, soll angeblich 14 Tage dauern bis alles abgeheilt ist. Also sowas und da sagt hoffentlich niemand, Gartenarbeit sei nicht gefährlich :( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hobbygärtnerin   
Gast Hobbygärtnerin
vor 1 Minute, Andreas sagte:

Der Bärenklau entzündet die haut "nur" wenn man ihn berührt bei sonnenschein, bei regen oder in der nacht geschieht nichts, also bei mir ist das so...

das stimmt Andreas. Steht in dem verlinkten Bericht drin. Am Samstag war es sonnig bei uns.

 

Mir reichts solangsam in meinem Garten, fiese Grasmilben, die mich ansaugen, dann Zecken und jetzt noch Pflanzen, die aua machen :(;) 

 

was glaubst du sieht mein Fuß erst aus ? Da biss mich ein grünes Etwas, sah aus wie eine Ameise, war aber keine und mein Fuß schwoll an abends und der Einstich juckt wie Sau :( .........musste Pflaster aufkleben, damit ich nicht kratze. Was sind das denn für eingewanderte Viecher, die einen da so quälen als Hobbygärtner..........nene, Gartenarbeit wird immer gefährlicher........ brumm :( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab heute in meine Hang-Wildnis runtergeschaut und festgestellt, dass ich da mal einsteigen und ein wenig ausmisten müsste, vor allem die blöden Winden...

 

Aber jetzt lass ich's lieber, das ist mir zu gefährlich, wenn ich deinen Bericht lese, Birgit Eva :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hobbygärtnerin   
Gast Hobbygärtnerin
vor 52 Minuten, Susann sagte:

Hab heute in meine Hang-Wildnis runtergeschaut und festgestellt, dass ich da mal einsteigen und ein wenig ausmisten müsste, vor allem die blöden Winden...

 

Aber jetzt lass ich's lieber, das ist mir zu gefährlich, wenn ich deinen Bericht lese, Birgit Eva :D 

da ich ja eh lädiert bin :( kann ich ja deinen Hang auch noch machen..................ich sag nur: mir hän Urlaub :D:D:D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So sah ich mal aus nachdem ich bei Sonnenschein ,unbedacht ohne Handschuhe , Pastinaken heraus nahm.

Das ist aber nur der eine Arm.

 

Pastinaken allergie.jpg

 

Zur gleichen Zeit machte mein Sohn damals den Zivildienst im Tierpark  Art Goldau .

Dort bekamen plötzlich Kinder einer Schulklasse enorme Probleme , nachdem sie an einem Board zwischen hohen Pflanzen herum geturnt hatten.

Da niemand wusste was das war , ging mein Sohn ( Bio-Studium) mit durch und fand an dem Board unzählige wilde Pastinakenstauden .....Die Kinder mussten zum Teil im Spital behandelt werden.

Sie hatten Phototoxische Reaktionen ....wie ich auf dem Bild auch.

 

Es passiert mir immer wiedermal das ich im Garten plötzlich Ausschlag bekomme und oft nicht weiss welche Pflanze es war :-) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ui, das sieht bös aus :o 

 

Mit Ausschlag hatte ich bisher weniger Probleme. Bei mir sind die Rosen meist die Übeltäter: Zu einem bestimmten Anlass in diesem Sommer wollte ich mich schön anziehen, im netten Kleidchen vor dem Spiegel entdeckte ich dann die Masse roter Kratzer auf den Beinen, nach dem Duschen auch noch richtig schön rot glühend, wie Peitschenhiebe. Ich zog dann eine lange Hose an, damit mein Mann nicht verhaftet wird :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uh Mondfee, das tut ja schon weh nur vom anschauen!
Ich wusste nicht, dass Pastinaken sowas machen. Bei mir wollen die Dinger gar nicht wachsen, die Samen keimen einfach nicht, keine Ahnung warum.

 

Bis jetzt kam ich noch ohne solch böse Ausschläge durch. Nur die Brennnesseln setzen mir manchmal zu, aber das beisst halt einfach ein wenig und geht schnell vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hobbygärtnerin   
Gast Hobbygärtnerin

Hallo Mondfee,

 

genauso sieht es an meinem Unterarm in der Armbeuge auch aus. :( und noch dazu 1 roter breiter Streifen :( 

Jetzt ist das Ganze ja schon eine Weile her und trotzdem noch Bläschen und immer noch zu sehen, es tut den ganzen Tag nicht weh, erst abends, wenn ich im Bett liege fängt der Ausschlag an zu brennen und zu jucken. Also bei Wärme reagiert er. Und gestern schien teilweise bei uns die Sonne und auch da konnte ich den Arm nicht auflegen, er fing an zu brennen. :( 

 

hatte ich noch nie in meinem Garten, ich vermute wirklich diesen einjährigen Buchweizen, den ich in den Hang aussäht und der auch aufging.

 

Wenn ich bedenke, dass ich auch mal in ein Sonnenblumenfeld mit Kornblumen gehe und Sträuße pflücke und darin hat es auch Buchweizen, Leinsamen, Borretsch und Anispflanzen. Hatte noch nie damit Probleme, obwohl ich auch an diesen Pflanzen beim Pflücken vorbei streife.

Warum der Hang hinterm Haus so gefährlich für Menschenhaut ist, keine Ahnung. Ich vermutete auch schon eine Spinne etc. aber es sind tatsächlich die Buchweizenpflänzchen gewesen.

 

Vor ein paar Jahren musste ich nach dem Entfernen der Lebensbäume, die zu groß wurden im Garten, ärztlich versorgt werden. Ich hatte mir eine Blutvergiftung eingefangen, ein roter Streifen schon sichtbar von der Hand zum Arm hoch :o .......dicke Schwellung, sehr erhaben und juckte und brannte. Mein Arzt meinte, sei verursacht durch eine Kreuzspinne, die da am Buschwerk hockte und beim Ausreissen wohl zugebissen hatte.

 

Also als Hobbygärtner kann man nie genug vorsichtig sein.

 

:( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×